Wiener Börse zur Wochenmitte moderat im Plus

Zur Wochenmitte ist die Wiener Börse mit moderaten Zugewinnen aus dem Handel gegangen. Der ATX stieg 0,23 Prozent auf 1.893,97 Einheiten.

Hatte der heimische Aktienmarkt im Mittagshandel noch klar in der Gewinnzone tendiert, schloss es sich schließlich dem leichteren europäischen Umfeld an und drehte am frühen Nachmittag in die Verlustzone, um anschließend im Nachmittagsverlauf mit kaum veränderten Notierungen zu tendieren. Erst zum Börsenende sprang der ATX wieder recht deutlich in den grünen Bereich. An den übrigen Leitbörsen herrschten zum Handelsschluss indes Verluste vor, was von Marktteilnehmern in erster Linie mit Gewinnmitnahmen nach der starken Vortagesperformance erklärt wurde.

Der Bankensektor konnte sich zur Wochenmitte zu keiner einheitlichen Tendenz durchringen; Raiffeisen zogen 0,42 Prozent nach oben, während Erste Group 1,13 Prozent nachgaben. Unter den übrigen Schwergewichten schlossen auch Telekom Austria (minus 0,90 Prozent) und OMV (minus 0,06 Prozent) im Minus.