Wiener Börse startet etwas höher

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit höheren Notierungen gezeigt. Um 9.45 Uhr lag der ATX bei 1.796,14 Punkten, das ist ein Plus von 0,50 Prozent.

Entgegen dem Trend der europäischen Leitbörsen zeigte sich das heimische Börsenbarometer im frühen Handel mit Kursgewinnen. Die schwachen Vorgaben aus Übersee hatten das Umfeld belastet. Die Abschläge an der Wall Street und an den asiatischen Börsen waren vor allem auf die jüngste Absage der US-Notenbank Fed an weiter geldpolitische Lockerungsmaßnahmen zurückzuführen, hieß es.

Nach klaren Kursverlusten am Dienstag tendierten unter anderem Raiffeisen (plus 1,99 Prozent auf 17,65 Euro) und Erste Group (plus 0,86 Prozent auf 11,78 Euro) höher. Im Blick waren auch die Neun-Monats-Ergebnisse des Büromöbelherstellers Bene. Das Unternehmen verbesserte sein Betriebsergebnis (Ebit) von minus 8,7 auf minus 2,2 Mio. Euro. Bene legten 1,79 Prozent auf 1,14 Euro zu.

Lesen Sie auch