Wiener Rentenmarkt am Nachmittag etwas fester

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Donnerstagnachmittag von seinen frühen Verlusten erholt und etwas fester tendiert. Damit ergab sich wieder das gewohnte Bild, dass die als sicher geltenden österreichischen Staatsanleihen aufgrund der anhaltenden Unsicherheit an den Märkten verstärkt nachgefragt werden, kommentierte ein Händler.

Zuletzt haben die österreichischen Bundesanleihen Verluste eingebüßt, nachdem Anleger im Vorfeld der Wahlen in Griechenland massiv Mittel aus dem Euroraum abgezogen hatten.

Um 16:30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 142,11 um 40 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (141,71). Die Rendite der 25-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 3,04 (zuletzt: 3,05) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,34 2,38 Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 1,32 1,38 ) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,46 0,49 Prozent.