Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit festerer Tendenz

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Freitag, am Nachmittag vor dem Hintergrund fallender Aktienmärkte mit festeren Notierungen gezeigt. Nachdem die Kurse österreichischer Staatspapiere zu Mittag an Boden verloren hatten, legten sie im späteren Verlauf wieder zu.

Stützend wirkte sich zum Wochenausklang erneut die Unsicherheit bezüglich der Eurokrise aus, hieß es am Markt. Zwar konnten sich die EU-Staats- und Regierungschefs auf ein zweites Hilfspaket für Griechenland einigen, allerdings unter der Voraussetzung, dass das griechische Parlament das geplante Sparprogramm und die Privatisierungen billigt. Dies bleibt weiterhin unsicher, hieß es.

Um 17:10 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 127,40 um 151 Punkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (125,89). Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 4,04 (zuletzt: 4,13) Prozent, die der letzten 10-jährigen bei 3,25 (3,33) Prozent.