Wiener Rentenmarkt am Nachmittag ohne klare Richtung

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag uneinheitlich präsentiert. Trotz deutlicher Kursgewinne an den Aktienmärkten, zeigten sich auch international die Anleihenmärkte nur wenig verändert.

Schon am Vormittag hatte eine erfolgreich verlaufene Auktion von spanischen Staatsanleihen den Aktienbörsen ordentlich Schub verliehen. Auch die ZEW-Konjunkturerwartungen konnten mit einem Anstieg auf 23,4 Punkte positiv überraschen. US-Konjunkturnachrichten fielen hingegen gemischt aus. Die US-Industrieproduktion stagnierte den zweiten Monat in Folge. Über den Analystenprognosen lagen die US-Baugenehmigungen, die mit 747.000 auf ihr Drei-Jahres-Hoch kletterten. Indes fielen die Baubeginne überraschend auf 654.000.

Um 16.30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 140,06 um 33 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (140,39). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 139,97.

Lesen Sie auch