Wiener Rentenmarkt am Nachmittag ohne klare Richtung

Die österreichischen Staatsanleihen haben sich am Mittwochnachmittag ohne klare Richtung gezeigt. Die Renditen länger laufender Anleihen zogen etwas an, bei den kürzer laufenden Papieren gaben die Zinsen teilweise leicht nach. Die Rendite der 25-jährigen Bundesanleihe lag bei 3,09 (zuletzt: 3,06) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,33 (2,30) Prozent.

Deutsche Staatsanleihen gaben am Mittwoch nach. Um 16:45 Uhr notierte der deutsche Bund Future mit 140,54 um 82 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag.

Belastet wurden Anleihen von Schuldnern hoher Bonität von der leichten Entspannung an den Anleihemärkten Spaniens und Italiens, hieß es. Darüber hinaus stütze die sich abzeichnende Regierungsbildung in Griechenland die Stimmung. Mit Spannung erwartet wird nun die Bekanntgabe geldpolitischer Entscheidungen der US-Notenbank am Abend. Erwartet wird eine Fortsetzung der "Operation Twist", bei der die Notenbank ihren Anleihenbestand umschichtet um die Konjunktur zu beleben.