Wiener Rentenmarkt am Nachmittag ohne klare Richtung

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Mittwoch im Späthandel ohne klare Richtung gezeigt. Gebremst wurden die Anleihen Händlern zufolge von guten US-Daten am Nachmittag. So sind die gemeldeten Auftragseingänge langlebiger Güter im Juli überraschend stark angestiegen.

Um 17:00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Bund Future, mit 134,58 um 70 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (135,28). Der Handel verläuft bei hohem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 756.284 September-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Vormittag bei 3,45 (zuletzt: 3,54) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,59 Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 1,54 Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,41 Prozent.

Mehr dazu