Wiener Rentenmarkt im Späthandel fester

Der Wiener Rentenmarkt hat am Dienstag einen Erholungstag eingelegt, die Kurse für österreichische Staatsanleihen sind im Gleichklang mit den deutschen Anleihen gestiegen. Die Folge waren niedrigere Renditen.

Der leicht enttäuschend ausgefallene Ifo-Geschäftsklimaindex habe die Anleihenmärkte gestützt, sagten Händler. Das Geschäftsklima kletterte von August auf September nur um 0,1 Punkte auf 107,7 Punkte. Bankvolkswirte hatten einen deutlicheren Anstieg auf 108,0 Punkte erwartet.

EZB-Präsident Mario Draghi hatte zu Wochenbeginn die Tür für neue Langfristkredite für die Banken offen gehalten. Diese Aussicht auf zusätzliche Liquidität hatte die Festverzinslichen bereits am Montag beflügelt.

Besser als erwartet ausgefallene Zahlen zu den US-Häuserpreisen brachten am heimischen Rentenmarkt hingegen keine neuen Impulse.

Lesen Sie auch