Wiener Rentenmarkt im Späthandel leichter

Der Wiener Rentenmarkt hat am Mittwochnachmittag mit etwas leichterer Tendenz notiert. An den Mittagshandel anschließend gab es in allen beobachteten Laufzeitbereichen leichte Kursverluste zu verzeichnen.

Konjunkturdaten aus den USA standen am Nachmittag im Blickfeld des Marktes. Die US-Wirtschaft ist allerdings Ende 2012 überraschend geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging im vierten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 0,1 Prozent zurück. Es war das erste Minus seit Frühjahr 2009. Experten hatten ein Plus von 1,1 Prozent erwartet.

Gegen 17.00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 141,49 um 33 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (141,82). Heute Mittag notierte der Rentenfuture mit 141,54. Das Tageshoch lag bisher bei 141,98, das Tagestief bei 141,28, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 70 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 999.199 März-Kontrakte gehandelt.