Wiener Rentenmarkt hält Kursgewinne im Späthandel

Der Wiener Rentenmarkt hat im Späthandel weiterhin mit Kursgewinnen tendiert. Gerade bei langfristigen Papieren, etwa bei 25-jährigen Papieren gab es Aufschläge von bis zu einem halben Prozent. Wenig Bewegung gab es kurzen Ende. Den Renditen sind dementsprechend gesunken.

Nachdem positive Konjunkturdaten aus China die Risikofreude an den Finanzmärkten im Frühhandel deutlich gehoben hatten, brachten die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone leichte Ernüchterung. Zwar fielen die Daten in der Gesamtbetrachtung sogar etwas besser als erwartet aus und kletterten auf den höchsten Stand seit März, hieß es konjunkturseitig. Allerdings fiel der Wert für die Industrie in der größten Euro-Volkswirtschaft Deutschland überraschend zurück.

In den USA ist der Haushaltsstreit weiter das beherrschende Thema. US-Präsident Barack Obama und der Republikanerführer im Kongress, John Boehner, verhandelten erneut über eine Lösung der sogenannten Fiskalklippe.