Wirtschaftsstimmung in Eurozone hellte sich auf

Artikel teilen

Das Wirtschaftsklima in der Eurozone hat sich im Mai stärker als erwartet aufgehellt. Das Barometer kletterte um 0,7 auf 102,7 Punkte, wie die EU-Kommission mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten dagegen nur mit einem Plus auf 102,2 Zähler gerechnet.

Die Stimmung verbesserte sich vor allem bei Verbrauchern sowie in der Industrie und der Baubranche. Bei den Dienstleistern und Einzelhändlern blieb sie nahezu unverändert. In Deutschland, Italien, Spanien und den Niederlanden ging es bergauf, in Frankreich dagegen bergab. Für Österreich wurden keine Zahlen ausgewiesen.

Der separat ermittelte Geschäftsklimaindex für die Eurozone verbesserte sich ebenfalls. Dieses Barometer kletterte um 0,09 Punkte auf 0,37 Zähler. Analysten hatten hier einen Anstieg auf 0,30 Punkte erwartet.

Lesen Sie auch

OE24 Logo