Yahoo nimmt durch Alibaba-Anteilsverkauf Milliarden ein

Artikel teilen

Yahoo ist nach jahrelangen Gesprächen einen Teil seiner Beteiligung an der chinesischen Online-Plattform Alibaba losgeworden. Nach dem Verkauf der Hälfte seines Anteils an dem Internetkonzern hat der US-Konzern um 4,3 Mrd. Dollar mehr in der Kasse. Die umgerechnet 3,3 Mrd. Euro bleiben nach Abzug von Steuern und Gebühren vom Kaufpreis übrig. Yahoo gab am Dienstag den Abschluss des Geschäfts bekannt, das seit Mai angekündigt war. Der Großteil der Milliarden-Erlöse geht an die Aktionäre. Yahoo-CEO Marissa Mayer hatte zuvor gedroht, die Erlöse bei Yahoo zu belassen.

Mayer sagte, die Transaktion sei reibungslos über die Bühne gegangen. 3 Mrd. Dollar gehen demnächst an die eigenen Anteilseigner zusätzlich zu den 643 Mio. Dollar, die Yahoo seit Mai bereits ausgeschüttet hat. Das ist weniger als ursprünglich angekündigt, aber mehr als zwischenzeitlich von der Yahoo-Chefin angedeutet.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo