Zumtobel-Neunmonats-Ergebnis wie erwartet mehr als verdoppelt

Artikel teilen

Der börsenotierte Vorarlberger Leuchtenhersteller Zumtobel hat seinen Nettogewinn in den ersten drei Geschäftsquartalen 2010/11 wie erwartet mehr als verdoppelt. Im Zeitraum Mai bis Jänner stieg das Periodenergebnis von 21,3 Mio. Euro auf 52,6 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) wuchs um rund zwei Drittel auf 66,7 (40,5) Mio.

Bereinigt stieg das EBIT um 29,2 Prozent auf 64,4 Mio., teilte Zumtobel mit. Der Umsatz lag in den drei Quartalen mit 908,9 Mio. Euro um 10,2 Prozent höher und soll im Gesamtjahr (per Ende April) rund 1,2 Mrd. Euro ausmachen. Die bereinigte EBIT-Marge - Ende Jänner bei 7,1 (6,0) Prozent - soll dann über 6 Prozent liegen.

Die Belebung des Geschäfts, die sich bereits in der ersten Geschäftsjahrshälfte abgezeichnet habe, setzte sich dem Lichtkonzern zufolge im 3. Quartal fort. Bereits vor dem Leuchtengeschäft hatte das Komponentengeschäft wieder ein Wachstum ausgewiesen.

Lesen Sie auch

OE24 Logo