NBC

Kein Scherz

Kurios: Graupapagei bestellt auf Amazon

Teilen

Ein afrikanischer Graupapagei namens Rocco hat das Zuhause von Marion Wischnewski in Großbritannien in einen schrägen Schauplatz verwandelt.

Die kuriose Geschichte beginnt, als Rocco, von einer Wohltätigkeitsorganisation aufgenommen, eine Schwäche für Schimpfwörter entwickelte. Doch das war nicht alles. Der gefiederte Freund entdeckte auch eine unerwartete Vorliebe für Amazons Alexa.

Bestellte bei Amazon

Marion Wischnewski, die Rocco bei sich aufgenommen hatte, wurde überrascht, als sie feststellte, dass der Papagei über die smarte Sprachassistentin einkaufte. Im April bestellte Rocco Erdbeeren und Brokkoli im Wert von rund 3 Dollar. Glücklicherweise wurden die Produkte nie geliefert, da Wischnewski eine Anmeldung zur Bestätigung eingestellt hatte.

In einem Blogbeitrag des National Animal Welfare Trust wird berichtet, dass Rocco sogar Alexa um Leckereien wie Wassermelone, Rosinen und Eiscreme bat. Manchmal kam Wischnewski nach Hause und fand Rocco, der zu romantischer Musik plauderte.

Wischnewski erklärt: "Ich hatte noch nie Probleme mit Alexa. Die ganze Familie benutzt sie, und Rocco hat sich wahrscheinlich daran gewöhnt, weil wir alle mit ihr sprechen." Um unerwünschte Einkäufe zu verhindern, hat sie nun einen PIN-Code eingeführt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Kinder oder Tiere über Alexa bestellen. Ein Sechsjähriger in Texas bestellte ein Puppenhaus und Zuckerplätzchen im Wert von 160 Dollar, während ein anderer Sechsjähriger in Utah Barbies und ein Spielzeugpony im Wert von 350 Dollar orderte.


 

 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo