Pferd

Festnahme

Schock für Callgirl: Freier will Dreier mit Pferd

Teilen

Die ungewöhnliche Anfrage stieß bei der Escortdame auf Missfallen, woraufhin sie die Polizei einschaltete.

Ein 42-jähriger Amerikaner aus Longview, Washington, sorgt für Aufsehen, nachdem er versucht hat, eine Escortdame zu einem ungewöhnlichen Treffen zu bewegen. Jad Shipman wird beschuldigt, 415 Dollar für einen besonderen Wunsch angeboten zu haben: Sex nicht nur mit ihm, sondern auch mit seinem Miniaturpferd. Die skurrile Anfrage führte zu einem Polizeieinsatz.

Skurriler Fall

Shipman versuchte, seine Fantasie zu erfüllen, während seine Frau verreist war und ihr Zuhause leer stand. Dabei soll er auf einer Online-Plattform für sexuelle Begegnungen die Escortdame kontaktiert haben. In verstörenden Nachrichten beschrieb er seinen Wunsch, einem Mädchen dabei zuzusehen, wie es sein Miniaturpferd intim berührt, während er anwesend ist. Obwohl er zugab, dass frühere Frauen sein Anliegen abgelehnt hatten, trieb ihn die Abwesenheit seiner Frau zur Eile.

Die ungewöhnliche Anfrage stieß bei der Escortdame auf Missfallen, woraufhin sie die Polizei einschaltete. Beamte fanden bei Shipmans Zuhause zwei Miniaturpferde vor, die sich laut seiner Ehefrau im gemeinsamen Besitz befanden. Der 48-Jährige gestand im Verhör die Vorwürfe und gab zu, bereits zuvor sexuellen Kontakt mit Tieren gehabt zu haben.

Trotz der Festnahme und der Anklage wegen versuchter Tierquälerei bleibt Shipman vorerst auf freiem Fuß. Ein Richter setzte eine Kaution fest und verlangte, dass er sich bis zum Prozess von Tieren fernhält.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo