Ravioli mit Birne, Nuss und Rosmarin

Dauer 60 Minuten

Zutaten
für 4 Personen
Für den Teig:
350 g Mehl, 3 Eier
Salz, 4 EL Olivenöl
Mehl, zum Arbeiten
 
Für die Füllung:
1 Ei, 1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen, 200 g Ricotta
50 g geriebener Parmesan
2 EL Semmelbrösel
1 Spritzer Zitronensaft
1 Msp. Zitronenabrieb, unbehandelt
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
 
Zum Schwenken:
1 Birne, 40 g Walnusskerne
50 g Butter
2 cl Birnenbrand
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
Rosmarin, zum Garnieren
 
Zubereitung
1 Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Eier in einer Schüssel verquirlen, salzen, mit dem Olivenöl in die Mulde gießen und das Mehl vom Rand her mit den Fingern nach und nach untermischen. Den Teig gut durchkneten, bis er geschmeidig und glatt ist. Nach Bedarf die Mehlmenge leicht variieren. Etwa 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
 
2 Für die Füllung das Ei trennen. Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Beides mit dem gut abgetropften Ricotta, dem Eigelb, dem Parmesan und den Semmelbröseln gut vermengen. Mit dem Zitronensaft, -abrieb, Salz und Pfeffer würzen.
 
3 Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder mit der Nudelmaschine ca. 
2 mm dünn ausrollen. Auf eine Hälfte des Teigs in regelmäßigen Abständen jeweils etwa 1 Teelöffel von der Füllung setzen. Um die Füllung herum etwas Eiweiß auf den Teig pinseln. Die freie Teighälfte über die Füllungen klappen und rundherum gut andrücken. Die Ravioli mit einem gewellten Teigrad quadratisch ausschneiden. Abgedeckt auf bemehlter Fläche ruhen lassen.
 
4 Währenddessen die Birne schälen, vierteln, das Kernhaus herausschneiden und die Viertel klein würfeln.
 
5 Die Nüsse hacken und zusammen mit den Birnenwürfeln in der Butter in einer heißen Pfanne golden bräunen lassen.
 
6 In einem großen Topf das Salzwasser zum Kochen bringen. Die Ravioli hineingleiten lassen und 3–4 Minuten simmernd garen.
 
7 Die Birnen mit dem Schnaps ablöschen, verdampfen lassen und die abgetropften Ravioli unterschwenken. Leicht salzen und pfeffern und mit Rosmarin garniert servieren.