Krankenhaus-Tote

Fall den Behörden gemeldet

Hirnblutung: Frau (36) stirbt zwei Wochen nach Corona-Impfung

Artikel teilen

Drama im Spital St. Pölten. Eine 36-Jährige Loosdorferin starb nur wenige Wochen nach der Corona Impfung an einer Hirnblutung.

Der Tod einer Niederösterreicherin 14 Tage nach der Corona-Schutzimpfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson wird untersucht. "Es handelt sich um eine 36-jährige Patientin mit schweren Vorerkrankungen", hieß es am Dienstagabend auf APA-Anfrage aus der Landessanitätsdirektion.

Obduktion angeordnet

Der Vorfall in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung sei dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) gemeldet worden, wurde betont. Eine Obduktion wird durchgeführt. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo