Italien will "Grünen Pass" auch für Binnenreisen einführen

Mehr Reisefreiheit unter den Regionen möglich

Italien will "Grünen Pass" auch für Binnenreisen einführen

Um mehr Reisefreiheit zwischen den 20 italienischen Regionen zu erlauben, will die Regierung in Rom auf im Inland einen "Grünen Pass" nach europäischem Vorbild nutzen. 

Wie am Freitag aus Regierungskreisen in Rom verlautete, soll der Pass für Geimpfte, Getestete und Genesene gelten. Um frei zu Reisen, müssen demnach nichtgeimpfte Personen Testergebnisse vorlegen, die nicht älter als 48 Stunden sind.

Einführung noch unklar 

Von der Einführung eines Zertifikats, um die derzeit zwischen den Regionen geltenden Reisebeschränkungen zu lockern, sprach Premier Mario Draghi bei einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag. Ab wann dieses Dokument gelten wird, ist noch unklar.

Covid-Lockerungen ab 26. April 

Der Reproduktionswert in Italien ist diese Woche auf 0,85 gesunken. Er sollte kommende Woche unter die Schwelle von 0,8 fallen, prognostizierte Gesundheitsminister Roberto Speranza. Italien hat am Freitag eine Lockerung der Anti-Covid-Restriktionen ab dem 26. April angekündigt. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten