Facebook-Gruppe will Klaus in Havel umtaufen

Tschechiens Präsident

Facebook-Gruppe will Klaus in Havel umtaufen

Mitglieder machen sich über Gedenkkult und Umbenennungen lustig.

Der Gedenkkult um den im Dezember verstorbenen ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Havel hat eine Gruppe von Internetnutzern dazu veranlasst, scherzhaft die Umbenennung von Staatschef Vaclav Klaus in Vaclav Havel zu fordern. Bis Mittwoch erhielt eine ironische Petition mit der Forderung, Klaus umgehend in Havel umzubenennen, bei Facebook mehr als 6.600 Unterstützer.

Petition
Havels Name solle "für etwas Erhabenes" reserviert werden, "für nicht weniger als das Präsidentenamt selbst", heißt es in der Petition. Deshalb solle das tschechische Parlament beschließen, dass fortan alle künftigen Präsidenten des Landes automatisch Vaclav Havel heißen sollten.

Hintergrund der Aktion
Die Initiatoren der Petition machen sich über Anhänger des im Dezember verstorbenen Ex-Präsidenten Havel lustig, die in den vergangenen Wochen Kampagnen zur Umbenennung zahlreicher Einrichtungen in Tschechien gestartet hatten. So gibt es Bemühungen, den Prager Flughafen, eine Bücherei sowie diverse Schulen, Straßen und Plätzen auf den Namen des Verstorbenen umzutaufen.

Noch mehr Infos über das Social Network finden Sie in unserem Facebook-Channel.

Diashow: Diashow: Das war Václav Havel - BILDER

Der Dissident und Anführer des demokratischen Bürgerforums Havel verkündet im November 1989 Hunderttausenden Demonstranten auf dem Prager Wenzelsplatz die Bildung einer neuen tschechoslowakischen Regierung, die den Weg in die Demokratie ebnen soll.

Prag, 19. Dezember 1989: Václav Havel winkt seinen Anhängern von einem Balkon zu.

Havel als Präsidentschaftskandidat im Dezember 1989.

Václav Havel bei seiner Vereidigung als tschechoslowakischer Staatspräsident auf der Prager Burg am 29. Dezember 1989. Wenige Wochen zuvor saß Havel noch aus politischen Gründen im Gefängnis.

Havel und der slowakische Dissident Alexander Dubček umarmen sich, nachdem die kommunistische tschechoslowakische Regierung am 24. November 1989 ihren Rücktritt erklärt hat.

Am 18. November 2005 verlieh Bundespräsident Heinz Fischer das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst an Václav Havel.

Bei seinem Staatsbesuch in Prag traf Bundespräsident Heinz Fischer im Mai 2009 auch Ex-Präsident Havel.

Havel und der langjährige Wiener Bürgermeister Helmut Zilk (SPÖ) im Dezember 1998 in Prag. Zlk hatte seinerzeit als ORF-Reporter vom Kampf der tschechischen Dissidenten gegen das kommunistische Regime berichtet.

Österreichs damaliger Bundespräsident Thomas Klestil und Václav Havel im September 2001 in Wien.

Zwei Ikonen des Widerstandes gegen den Kommunismus warten auf ihr Bier: Václav Havel und der Solidarność-Anführer und spätere polnische Präsident Lech Wałęsa im März 1998 einem Gasthaus in Warschau.

Havel und der damalige italienische Premier Silvio Berlusconi im April 2002 in Rom.

Václav Havel und den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton verband eine langjährige Freundschaft.

Havel und der damalige US-Präsident George W. Bush im Juli 2003 im Weißen Haus in Washington. Havel bekam von Bush die Freiheitsmedaille verliehen.

Havel und die britische Königin Elizabeth II.

Havel und der ehemalige deutsche Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher im September 2009 im Berliner Friedrichstadtpalast. Havel bekam von Genscher den Medienpreis "Goldene Henne" verliehen.

Havel empfing im Jahr 1997 Papst Johannes Paul II. als Staatsgast auf der Prager Burg.

Mehrfach traf Havel mit dem Dalai Lama zusammen, für den er große Bewunderung empfand. Auf Havels besonderen Wunsch besuchte ihn der Dalai Lama noch wenige Tage vor seinem Tod in Tschechien.

Havel mit Mick Jagger und Keith Richards. Havel war begeisterter Fan von Rockmusik.

Václav Havel und seine zweite Frau Dagmar. Havel heiratete die Schauspielerin nach dem tragischen Krebstod seiner ersten Frau Olga im Jahr 1996.

Havel mit seiner zweiten Ehefrau Dagmar nach der Stimmabgabe bei der Parlamentswahl im Juni 2006.

Václav Havel als Regisseur bei den Dreharbeiten zu seinem Film "Abgang" im Sommer 2010.

Havel bei einem TV-Interview während der Dreharbeiten zu seinem Film "Abgang".

Havel bei der Premiere seines Films "Odcházení" ("Abgang") im März 2011 im Prager Lucerna-Kino. Der tschechische Ex-Präsident war bester Laune, aber schon sichtlich von seiner schweren Lungenkrankheit gezeichnet.

Havel und seine Frau Dagmar bei der Premiere des Fils "Abgang" im März 2011.

Havel erfreute sich als Politiker und Persönlichkeit höchster Beliebtheit in Tschechien. Hier spricht er im Oktober 2011 mit einer älteren Pragerin.

Nach längerer krankheitsbedingter Abwesenheit zeigte sich Václav Havel im Oktober 2011 erstmals wieder in Prag der Öffentlichkeit, es sollte einer seiner letzten Auftritte vor seinem Tod sein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten