Google+ kämpfte mit Speicherproblemen

80 Minuten "offline"

Google+ kämpfte mit Speicherproblemen

Facebook-Gegner war dem großen Andrang nicht gewachsen.

Derzeit befindet sich das neue Social Network von Google noch in einer Beta-Phase mit reglementiertem Zugang. Obwohl sich also noch nicht jeder bei Google+ einfach anmelden kann, hat der große Ansturm auf die Plattform zu einem ersten gröberen Problem geführt. Laut dem Google-Entwickler Vic Gundotra, quittierte eine wichtige Funktion der Plattform für 80 Minuten den Dienst. Im Eintrag auf seinem Google+-Profil heißt es, dass das Problem bei der Verfolgung von Benachrichtigungen auftrat. So bekamen die Nutzer immer wieder die gleichen Benachrichtigungen, neue Informationen wurden hingegen nicht angezeigt.

© Reuters
Google+ kämpfte mit Speicherproblemen
× Google+ kämpfte mit Speicherproblemen

Bei Google+ werden "Freunde" in Kreise (Circles) eingeteilt. Bild: (c) Reuters

Zu wenig Speicherplatz
Der Entwickler entschuldigte sich bei den Nutzern. Laut ihm hat Google zwar mit einem großen Boom gerechnet und die Speicherkapazitäten der zugehörigen Festplatte deshalb sehr hoch angesetzt, aber selbst das hatte nicht gereicht. Für den Konzern und die Plattform hat das Problem jedoch keine weiteren Folgen. Schließlich wurde es nach nicht einmal zwei Stunden behoben und außerdem befindet sich das Netzwerk noch im Testbetrieb. Und diesen gibt es ja genau deshalb, damit solche Probleme vor dem endgültigen Start entdeckt und behoben werden können.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten