PlayStation-Chef äußert sich zur PS5-Verfügbarkeit

Mehr Konsolen fürs Weihnachtsgeschäft?

PlayStation-Chef äußert sich zur PS5-Verfügbarkeit

Jim Ryan macht allen, die nach wie vor auf eine neue Top-Konsole warten, Mut. 

Vor fast genau einem Jahr, am 19. November 2020, ist die PlayStation 5 hierzulande in den Handel gekommen. Und obwohl Sony aufgrund der globalen Chip-Knappheit  mit massiven Lieferengpässen kämpft , und nach wie vor Millionen-Fans darauf warten, endlich eine PS5 zu ergattern, wurden bereits über  13,4 Millionen Konsolen verkauft .

Jim Ryan, Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, nahm den ersten Geburtstag der PlayStation 5 zum Anlass, um einige äußerst interessante Zahlen zu veröffentlichen. Darüber hinaus hat er sich zur Verfügbarkeit der Konsole geäußert.

4,6 Milliarden Stunden Spielzeit

Zunächst zu den nun veröffentlichten Zahlen. Laut Ryan haben PS5-Spieler zwischen 12. November 2020 und 30. September 2021 insgesamt über 4,6 Milliarden Stunden Spielzeit erreicht und über 26 Millionen Stunden an Videomaterial online geteilt. Die 10 meistgespielten PS5-Spiele während des ersten Jahres, basierend auf der Anzahl der Spielstunden, waren:

  1. Fortnite
  2. Call of Duty: Black Ops Cold War
  3. FIFA 21
  4. NBA 2K21
  5. Assassin‘s Creed Valhalla
  6. Destiny 2
  7. MLB The Show 21
  8. Marvel‘s Spider-Man: Miles Morales
  9. Demon‘s Souls
  10. NBA 2K22

 

Verfügbarkeit

Bezüglich der Verfügbarkeit macht der PlayStation-Chef den Fans zumindest Mut. Außerdem bedankt er sich für die Geduld.. „Wir sehen weiterhin eine rekordverdächtige Nachfrage nach PS5-Konsolen und wir verstehen, dass die begrenzten Bestände nach wie vor bei vielen unserer Kunden für Frustration sorgen. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass wir uns voll darauf konzentrieren, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um so viele Konsolen wie möglich auszuliefern. Wir arbeiten jeden Tag in dem gesamten Unternehmen daran und es bleibt meine oberste Priorität. Noch einmal: Wir schätzen eure Geduld sehr, während wir unseren Weg durch diese beispiellosen weltweiten Herausforderungen finden“, so Ryan.

Fazit

Unlängst wurde bekannt, dass Sony die PS5-Produktion sogar noch weiter  zurückfahren musste . Auch der kürzlich gestartete  PlayStation-Direktvertrieb in Europa  und die per  Jumbojet eingeflogenen Chargen  haben für keine Entspannung gesorgt. Die Worte des PlayStation-Chefs machen zwar Mut und zeigen, dass Sony wirklich alles daran setzt, die Lieferprobleme in den Griff zu bekommen. Doch für das heurige Weihnachtsgeschäft sieht es ziemlich schlecht aus. Es werden wohl deutlich weniger PS5-Konsolen unter den heimischen Christbäumen landen, als sich das viele wünschen würden.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten