"Eisenstadt ist ein magischer Ort"

Haydn und Beethoven im Burgenland

"Eisenstadt ist ein magischer Ort"

Der Mailänder Pultstar Giovanni Antonini dirigiert Haydn und Beethoven.

Festival. Die internationalen Haydntage in Eisenstadt warten heute mit einem musikalischen Höhepunkt auf: Der revolutionäre Mailänder Originalklang-Meister und Flötenvirtuose Giovanni Antonini dirigiert im barocken Haydnsaal des Schlosses Esterházy Beethovens Coriolan-Ouvertüre und das Violinkonzert D-Dur mit dem Solisten Christian Tetzlaff sowie Haydns Symphonie Nr. 102 B-Dur, My dearest love.
„Eisenstadt ist ein magischer Ort, voll von Geschichte“, sagt Antonini, „wo Haydn seine Symphonien in natürlicher Akustik aufführen konnte.“

Autor: E. Hirschmann-Altzinger

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×