Helmuth Lohner spielt  "Zocker"

Theater

Helmuth Lohner spielt "Zocker"

Nach zweijähriger Pause kehrt Helmuth Lohner an „seine“ Josefstadt zurück.

Helmuth Lohner war bis 2006 Josefstadt-Direktor. Als Schauspieler (Schwieriger, Menschenfeind) war er stets eine der Galionsfiguren des Hauses. Zuletzt war er hier 2009 in Sandor Márais Glut zu erleben. Dann pausierte Lohner an seinem Stammhaus. Er inszenierte My Fair Lady in Mörbisch, wo er auch diesen Sommer (Die Fledermaus) Regie führen wird.

Ab morgen feiert Lohner sein Josefstadt-Comeback: In Ibsens John Gabriel Borkman verkörpert er einen betrügerischen Bankier, der die Einlagen seiner Kunden verzockt, aber trotzdem kein schlechtes Gewissen hat. Parallelen zu aktuellen Affären liegen auf der Hand: „Alle fühlen sich unschuldig und beteuern, nichts Unrechtes getan zu haben“, so Lohner. „Bis auf ganz wenige Ausnahmen sitzt niemand im Gefängnis. Ich verstehe ja nichts davon. Ich wundere mich nur. Und ich frage mich: Was ist denn noch alles erlaubt?“

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×