Dschungelcamp-Kandidatin mit Erotik-Filmchen erpresst

"Ich zahle keinen Cent an so eine Person"

Dschungelcamp-Kandidatin mit Erotik-Filmchen erpresst

'Das ist kein Porno, es geht um Soft-Erotik', betonte sie in der Story, die sie am Freitag veröffentlichte. Die gebürtige Ukrainerin sei damals noch nicht lange in Deutschland gewesen, habe als Aushilfe in einem Ein-Euro-Shop und einem Baumarkt nicht viel verdient. 

Berlin. Die Dschungel-Camperin Anastasiya Avilova bekommt nach eigenen Angaben "sehr unangenehme Nachrichten" wegen eines Jahre alten Sex-Filmchens. Sie will sich damit aber nicht erpressen lassen.
 
Es gebe eine Person, die sie erpressen wolle, sagte die 31-Jährige, die ab dem 10. Jänner an der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" teilnehmen wird, in einer Instagram-Story. "Das lasse ich einfach nicht zu. Ich zahle keinen Cent an so eine Person."
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ZEITUNG: Warum hast du dich von deinem Ex getrennt? Ich: Zu wenig Aufmerksamkeit, ich bin unglücklich ZEITUNG: Und weniger Sex? Ich: Logisch, auch weniger Sex, haben immer weniger Zeit für uns gehabt ZEITUNG: Wie oft wäre es für dich in Ordnung? Ich (und meine damit in der Beziehung): Drei bis fünf mal die Woche... ZEITUNG: „ANASTASIYA HAT IHREN EX WEGEN ZU WENIG SEX VERLASSEN!“ . TV SENDER: Wie überlebst du es im Dschungel ohne 5 Mal Sex pro Woche? Wir haben gelesen, dass du ohne Sex nicht leben kannst Ich (irritiert): nur füüünf? Wieso so wenig? ...(versuche dann zu erklären, dass es eigentlich anders gemeint und dann auch noch aus dem Kontext gerissen wurde)... TV SENDER: „SIE IST SEXSÜCHTIG!“ Ich: ????????

Ein Beitrag geteilt von ???? Anastasiya Avilova (@nasia_a) am

 
Hintergrund sei ein Film, den sie vor acht Jahren gedreht habe. "Das ist kein Porno, es geht um Soft-Erotik", betonte sie in der Story, die sie am Freitag veröffentlichte. Die gebürtige Ukrainerin sei damals noch nicht lange in Deutschland gewesen, habe als Aushilfe in einem Ein-Euro-Shop und einem Baumarkt nicht viel verdient. Darum habe sie auf eine Anzeige geantwortet, in der Frauen für einen Film gesucht wurden, in dem sie sich "sexy präsentieren" sollten. 1.250 Euro habe es dafür gegeben. "Das war für mich ein Vermögen."
 
Sie wolle diese Geschichte auch öffentlich machen, um Frauen zu ermutigen, sich nicht unter Druck setzen zu lassen. "Ich werde mich nicht erpressen lassen", betonte sie. Avilova war vor ihrem Engagement für den RTL-Dschungel in der Show "Temptation Island – Versuchung im Paradies" zu sehen und ließ sich 2019 für den "Playboy" fotografieren.