Ex-GNTM-Juror kritisiert Nackt-Walk

"Prinzipien über Bord geworfen"

Ex-GNTM-Juror kritisiert Nackt-Walk

Zur besten Sendezeit mussten sich Heidis Mädchen nur in Slip, Nipplepads und blubberndem Schaum über den Laufsteg wagen. Ex-Juror Peyman Amin findet das gar nicht gut.

In der vierten Folge von "Germany´s Next Topmodel" mussten die Mädchen sämtliche Hüllen fallen lassen. Nur mit einem hautfarbenen Slip und Nipplepads mussten die Kandidatinnen über den Laufsteg. Ein wenig Schaum bedeckte noch den Rest des Körpers.

"Zuvor auf Qualität und Authentizität gesetzt"

Genau das fand der ehemalige GNTM-Juror Peyman Amin gar nicht toll. Der 49-jährige wirft Heidi Klum via Instagram vor, sie würde ihre "Prinzipien über Bord werfen". Zuvor habe die 47-Jährige immer auf "Qualität und Authentizität gesetzt.

Amin war von 2006 bis 2009 als Juror in der Model-Show zu sehen. Den Nackt-Walk sieht er als einen billigen Trick, die Quoten in die Höhe zu treiben.

Bundesfamilien-Ministerium äußert auch Kritik

Kritik gibt es aber auch von anderer Seite. Das Bundesfamilien-Ministerium ist auch nicht vom Nackt-Walk begeistert, wie "Bild" berichtet. Eine Pressesprecherin wirft der Show sogar Sexismus vor.