sophiathomalla1

deutschland

Gendefekt: Sophia Thomalla spricht über ihre unheilbare Krankheit

Artikel teilen

Die 32-jährige Schauspielerin, Sophia Thomalla, ist bei ihren Fans für ihren Optimismus, ihre Schlagfertigkeit und ihre immerwährende gute Laune bekannt. Nun meldet sie sich auf Instagram zu Wort und schlägt ernste Töne an.

Sophia Thomalla, Schauspielerin, Moderatorin und Model, ist kein sonderlich großer Fan von ewigem Gerede in Instagram-Storys. Doch nun greift sie auf eben dieses Mittel zurück, um über ihre unheilbare Krankheit zu sprechen. Es handle sich dabei um eine venöse Malformation. "Übersetzt eine Gefäßmissbildung. Das ist ein sehr seltener Gendefekt, den sich die Ärzte bis heute nicht richtig erklären können", schildert die aktuelle Freundin des Tennisstars, Alexander Zverev. Bei dieser Krankheit haben Betroffene keine funktionsfähigen Venenklappen, wodurch der Blutfluss nicht mehr zielgerichtet stattfinden kann - es kommt zum Blutstau. In über 90 Prozent der Fällen ist keine Heilung möglich.

Da es sich um einen Gendefekt handelt, begleitet sie dieses Leiden schon seit ihrer Kindheit, dennoch schätzt sie sich glücklich, seit jeher von einem der wenigen Spezialisten auf diesem Gebiet behandelt zu werden - auch viele operative Eingriffe hat sie schon hinter sich. Der nächste OP-Termin steht bereits fest. Durch die regelmäßigen Kontrollen und der intensiven Betreuung durch einen Spezialisten, kann sie ihr Leben relativ beschwerdefrei leben und auch sonst "geht es mir Bombe", meint die Moderatorin von "Are You The One?".

© Instagram / sophiathomalla
sophiathomalla

Nicht alle können so gut damit leben

Meist sind solche Operationen sehr aufwändig und kompliziert mit wenig Vergütung für den Operateur, weshalb nur wenige Ärzte sich auf dieses Gebiet spezialisieren. So erzählt die Moderatorin von einem Mädchen aus Russland, Kira, welches denselben Gendefekt wie sie hat, nur, dass für Kira derzeit keine Operation möglich ist – obwohl ihr sonst der Tod droht. Ein Bild des Mädchens, welches die Notwendigkeit des Eingriffes unterstreichen sollte, postete die Schauspielerin ebenfalls. Der Grund, warum keiner die benötigten 30.000 Euro zahlen möchte, ist laut Thomalla die Herkunft des Mädchens – Russland. "Keiner möchte für sie spenden, weil sie aus Russland kommt. Was ich so unfassbar traurig finde, weil was hat das arme Mädchen mit dem Krieg zu tun?", empört sie sich in ihrer Instagram-Story.

Thomalla sammelt Spenden für Kira

© Instagram / sophiathomalla
malformation
Kira braucht dringend eine OP. 

Mittlerweile hat Thomalla eine Spendenseite ins Leben gerufen, wo sie das nötige Geld für das Mädchen auftreiben möchte. Angesprochen darauf, warum sie das Geld nicht aus eigener Tasche zahle, meint die Moderatorin, dass sie nicht die ganze Welt retten könne, aber "auf den ein oder anderen aufmerksam machen, der die Hilfe braucht."

OE24 Logo