Jens Büchner

Mit 49 Jahren gestorben

Malle-Jens: So dramatisch waren letzten Stunden vor seinem Tod

Der TV-Kultaussteiger Jens Büchner starb an Lungenkrebs - er kämpfte still gegen die Krankheit. 

Statt es an die große Glocke zu hängen, kämpfte Jens Büchner still gegen den Krebs, der sich im ganzen Körper ausbreitete. Seine Ehefrau Daniela war eng bei seiner Seite, begleitete und unterstützte ihn bis zum Schluss. 

Jens kam am 5. November in das Universitäts-Krankenhaus Son Espases in Palma. Dort verbrachte er seine letzten Tage bis zu seinem Tod am 17. November. Er nahm in kurzer Zeit so viel ab, dass er kaum wieder zu erkennen war, wie "Bild" von Schilderungen aus seinem Umfeld erfuhr. 

Hektik im Krankenzimmer

Er hing am Tropf und wurde künstlich beatmet. Dann plötzlich Hektik im Krankenzimmer. Am Samstagabend um 18 Uhr plötzlich Hektik eilten Ärzte und Krankenschwestern hinein und wieder hinaus. Doch sie konnten den 49-Jährigen nicht mehr retten. Gegen 18.30 Uhr starb Jens Büchner. Im Zimmer wurde das Licht gelöscht. Daniela Büchner wich nicht von seiner Seite. Erst um etwa 21.30 Uhr verließ sie das Krankenhaus in Begleitung eines Paares und eines Freundes.