So kämpft Menowin gegen Koks-Sucht

Ex-DSDS-Star

So kämpft Menowin gegen Koks-Sucht

Er will den langen Weg aus der Sucht in ein neues Leben schaffen.

Menowin Fröhlich  wurde als Bad Boy bei DSDS bekannt. Im Finale der Castingshow 2010 erlag er seinem Konkurrenten Mehrzad.

Konflikte

Danach wurde es recht still um Menowin, der in der Show der Liebling von Dieter Bohlen war. Immer wieder kam er in den darauffolgenden Jahren mit dem Gesetz in Konflikt. Die Vorwürfe: Alkohol- und Drogenmissbrauch sowie Betrug, Körperverletzung und Diebstahl. 2016 wurde er von der Polizei angehalten, als er mit dem Auto unterwegs war. Sein Fahrstil war auffällig. Es wurde festgestellt, dass Menowin unter dem Einfluss der Droge Kokain gestanden habe.

Entzug

Seine Auflage, um nicht in den Knast zu kommen: Er muss einen Entzug schaffen! Darum hat er jetzt seine Entziehungskur erfolgreich abgeschlossen, will nun noch zur Entgiftung, freiwillig. Sein Manager sagte gegenüber der Bild: "Über Jahre hat er seinem Körper nichts Gutes getan, er will jetzt komplett gesund werden. Alle Gifte sollen aus seinem Körper."

Neues Leben

Die Sache soll der Sänger sehr ernst nehmen und das möchte er anderen und vor allem sich selbst beweisen. Sein langer Weg zu einem neuen Leben wird in der RTL2-Dokumentation: "Echt Familie - Das sind wir!" begleitet (zu sehen ab dem 18. 9., 20:15)