Verona Pooth

USA-Trip

Urlaubt Verona ohne ihren Franjo?

Keine Spur von Ehemann Franjo auf den Urlaubsschnappschüssen.

Schon seit einer Weile spricht Verona Pooth davon, aus Deutschland auszuwandern. Ihr Ziel ist das Land der unbegrenten Möglichkeiten. In einem Interview mit dem IN-Magazin meinte sie unlängst: „L.A. ist seit vielen Jahren meine Traumstadt und ich wollte schon immer einmal eine gewisse Zeit dort leben.“ Es ist also kaum verwunderlich, dass die letzten Bilder ihres Instagramaccounts in Malibu oder L.A. aufgenommen wurden. Man sieht sie am Strand mit ihren Kindern oder auf exklusiven Gartenpartys mit Freunden. Eines der letzten Bilder zeigt sie mit ihren Kindern, San Diego (12) und Rocco(6), und dem Security und Stuntman Ayhan Tongadur. Doch einer ist auf den Bildern nie zu sehen: Ehemann Franjo.

Besorgte Fans
Follower und Fans machen sich nun Sorgen: Sie fragen sich warum Veronas Gatte auf den Urlaubsfotos fehlt. Kriselt es etwa bei den beiden? Oder ist Franjo bloß kamera- beziehungsweise selfiescheu?

Gegenüber der BILD-Zeitung schwärmt Verona: „In Los Angeles ist immer Traumwetter, wem sollte das nicht gefallen? Ich bin mir sicher, den Kindern würde es hier auch sehr gut gefallen“. Hoffentlich geht es Franjo damit genauso. Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass er der Fotograf hinter den schönen Schnappschüssen ist und deshalb auf den Bildern fehlt.