Wegen dieses Selfies droht Verona Pooth Ärger mit der Polizei

Aufgepasst!

Wegen dieses Selfies droht Verona Pooth Ärger mit der Polizei

Ein liebevoller Gruß an ihre Fans könnte für die Werbeikone nun teuer werden.

"Hier werden Sie geholfen" - Mit diesem Satz wurde sie zur Werbeikone, und jetzt könnte sie selbst Hilfe gebrauchen. Wie immer, top gestylt und mit einem Lächeln auf den Lippen, meldet sich Verona Pooth via Facebook bei ihren Fans. Die Musik laut aufgedreht fährt sie gerade mit ihrem Mini um die Kurve, aber was fällt da auf?

Die Deutsche ist nicht angeschnallt und obendrein filmt sie sich auch noch beim Autofahren. Für viele ihrer Fans ein absolutes No-Go. "Mit dem Handy in der Hand und unangeschnallt fahren ist leider kein gutes Vorbild!!", schreibt Alina Bergmann unter dem Video. "Oje...hoffentlich passiert nichts im Straßenverkehr … sorry Verona .... das macht man nicht", schreibt Raffaela darunter. Auch Gerd zeigt sich wenig beeindruckt von der Aktion. "Liebe Frau Pooth, Sie spielen mit dem Leben von anderen Menschen mit Ihrem rücksichtslosem Verhalten im Straßenverkehr", schreibt er.

Doch nicht nur ihre Follower zeigten sich verärgert über das Video, sondern auch die Ordnungshüter. Wie eine Polizeisprecherin in Düsseldorf bestätigte, könnte das nun Folgen für Verona Pooth haben. "Wir haben das an das Verkehrskommissariat weitergeleitet und prüfen das", wird sie im "Express" zitiert.

Sollte sich herausstellen, dass das Video auf offener Straße und nicht etwa auf einem Privatgrundstück entstanden sei, dann droht ihr ein Verfahren, das zu einer Geldstrafe von 80 Euro und einem Punkt in Flensburg. Aufgrund des fehlenden Gurts könnten auch noch einmal 30 Euro dazukommen.