heather mills scheidung gericht

12 Mio Euro

Heather Mills verschleudert Millionen

Die Ex von Paul McCartney hat bei der Scheidung im März 29 Millionen Euro bekommen. Seither hat sie bereits fast die Hälfte wieder ausgegeben.

Es war der größte Scheidungskrieg des Jahres: Paul McCartney gegen Heather Mills. Mills bekam über 29 Millionen Euro vom Ex-Beatle. Otto Normalverbraucher könnte damit wohl recht lange überleben, aber nicht so Heather Mills.

Das Ex-Model hat seit März bereits sage und schreibe 12 Millionen Euro ausgegeben. Der Großteil des Geldes ging für Immobilienkäufe, aber auch für verschwenderische Urlaube und Angestelltengehälter drauf. Jetzt schrillen bei Heather die Alarmglocken. Nach Informationen der "Sun" hat sie Paul McCartney bereits gebeten ihr ein Haus im Wert von fünf Millionen Euro abzukaufen, weil sie sich die Instandhaltung des Gebäudes nicht mehr leisten könne. Gut möglich, dass sich McCartney erweichen lässt, denn es heißt, dass sich Beatrice, die gemeinsame Tochter der beiden, in dem Haus besonders wohl fühlt.

Nicht unerwähnt soll aber bleiben, dass Heather das Geld nicht nur verprasst hat. Sie hat auch fast 800.000 Euro für obdachlose Kinder im New Yorker Stadtteil Bronx gespendet.