Jolie und Pitt: Teuerste Scheidung die es je gegeben hat?

Es geht um viele Millionen

Jolie und Pitt: Teuerste Scheidung die es je gegeben hat?

Die Scheidung der Hollywood-Stars Brad Pitt und Angelina Jolie geht schon seit 2016 und könnte zur teuersten Trennung werden.

Bereits eine Million Dollar soll jeder von ihnen für die  Scheidung ausgegeben  haben. Angelina Jolie und Brad Pitt versuchen sich bereits seit 2016 zu trennen, doch es könnte noch weitere sechs (!) Jahre dauern, bis das gelingt, so Medien wie die Daily Mail.

Die Streitpunkte zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt

Alleine die Kosten rund um die Scheidung der beiden Hollywood-Stars ist derart horrend, das es kaum weitere Beispiele dafür gibt. Die Stars sollen eine privaten Richter zur Findung einer Einigung bestellt haben, der alleine rund 800 bis 1000 Dollar in der Stunde kosten soll. Dazu kommen die stetigen hohen die Honorare für die Anwälte. Was auch sehr teuer ist: Experten, die im Sorgerechtsstreit aussagen. Die Expertise samt Gutachten eines einzigen Psychologen kann sich auf rund 100.000 Dollar belaufen. Pitt alleine soll 21 Experten angeheuert haben.

Das sind die Streitpunkte:

  • Sorgerecht: Angelina Jolie will das alleinige, Brad Pitt will es 50/50 splitten. Sollten sie zu keiner Einigung kommen, könnte sich die Scheudung noch weitere sechs Jahre ziehen - dann sind die jüngsten Kinder, Zwillingspaar Vivienne und Knox volljährig.

  • Geschenke: Angelina Jolie soll jüngst ein Gemälde von Winston Churchill bei einer Auktion versteigern haben lassen. Es wurde für über 11 Millionen verkauft. Pikant: Es war ein Geschenk von Brad Pitt an sie.

  • Immobilien: Noch immer soll nicht ganz geklärt sein, wer welche Immobilien behält oder ob ein Teil verkauft wird. Besonders schwierig: Das Anwesen "Chateau Miraval" in Frankreich, das mittlerweile ein gut gehendes Weingut ist.