Atze Schröder vs. Niels Ruf: Das Urteil

Prügel-Prozess geklärt

Atze Schröder vs. Niels Ruf: Das Urteil

Ruf klagte Schröder, als er auf ihn losging. Jetzt hat Richterin entschieden.

In einer Kölner Hotelbar soll Atze Schröder nach Let's Dance auf Niels Ruf losgegangen sein. Drei Monate später ist der Prügel-Prozess der beiden endlich entschieden. Der Schauspieler hatte gegen den Comedian geklagt und nachdem Schröder es ablehnte, sich bei seinem Gegner zu entschuldigen, gab die Richterin Niels Ruf Recht.

Keine Annäherung
Atze Schröder darf sich dem 43-Jährigen bis zum 31. Oktober 2016 nur noch auf maximal drei Meter nähern und es ist ihm verboten "den Antragsteller zu bedrohen oder sonst körperlich anzugreifen". In dem Urteil berücksichtigte die Richterin, dass es nicht ausgeschlossen ist, dass die zwei Promis bei verschiedenen Events aufeinandertreffen könnten.

Erleichterung
Niels Ruf ist jedenfalls über den Ausgang des Prozesses erleichtert. "Ich habe schon nach der Attacke auf mich damals gesagt: Das ist ja 'Kratze' Schröder. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Wer weiß, was bei einem weiteren Zusammentreffen passieren würde", sagte er der Bild-Zeitung. "Herr Schröder war sich wohl zu siegessicher, als er eine Entschuldigung abgelehnt hat. Die Entscheidung ist absolut richtig, auch ein Prominenter muss die Grenzen des Gesetzes einhalten wie jeder andere Bürger auch", so Rufs Anwalt.

Atze Schröder äußerte sich bisher noch nicht zu dem Urteil. Doch sollte er gegen den Beschluss verstoßen, drohen ihm bis zu sechs Monate Knast oder eine Geldstrafe von 250.000 Euro.