Bob Dylan stürmt auf Platz eins

Vor Live-Comeback

Bob Dylan stürmt auf Platz eins

Bob Dylan stürmt mit der Raritäten-Sammlung "Springtime in New York 1980–1985"  in den Austria-Top-40 auf Platz eins. Ab 2. November geht er nach Corona-Pause auch wieder auf Tour. Bis spätestens 2024 will er damit auch nach Österreich kommen.  

2012 Platz 1 mit dem Album Tempest. 2016 Platz 1 mit Fallen Angels. 2017 Platz 4 mit Triplicate. 2020 Platz 1mit Rough and Rowdy Ways. Und jetzt schon wieder Platz eins! Altmeister Bob Dylan (80) stürmt mit Springtime in New York 1980–1985, dem 16. Teil seiner Bootleg Series völlig überraschend an die Spitze der Austria-Top-40.

© Sony
Bob Dylan stürmt auf Platz eins
× Bob Dylan stürmt auf Platz eins

57 Raritäten. Mit einer hörenswerten Sammlung von Outtakes (Angelina), Alternative Takes (Jokerman), Probe-Aufnahmen (Mystery Train) und Live-Mitschnitten (Clean Cut Kid) lässt er damit sogar Jungspunde wie Lil Nas X oder Drake alt aussehen. Den Top-Hit rund um die Epoche von  Shot of Love, Infidels und Empire Burlesque gibt es neben der Standard Doppel-CD (24 Songs) auch als Delxue-Box mit gleich 57 Raritäten.

Comeback. Gefeiert wird der Chart-Triumph mit dem Live-Comeback. Nach dem Corona-bedingten Stopp der Neverending Tour und der daraus resultierenden längste Konzert-Pause seiner 60-jährigen Karriere legt Bob Dylan am 2. November in Milwaukee, USA wieder los. Die Tour unter dem Motto Rough and Rowdy Ways soll bis 2024 dauern und auch wieder in Österreich stoppen.