Brooklyn Beckham, Victoria Beckham, David Beckham

Das hat Victoria erlaubt?

Brooklyn Beckham: Erstes Piercing

Artikel teilen

Jetzt trägt auch der Beckham-Spross Bling Bling im Ohr.

Mama Victoria hat's und sogar Papa David Beckham trug lange Zeit glitzernde Stecker in den Ohren. Warum also nicht auch Brooklyn ? In Begleitung seiner Eltern spazierte der Beckham-Spross in einen Claire's Shop und ließ sich dort sein erstes Piercing stechen. Dass seine Mama ihm ein Flinserl erlaubt, hätten wir uns nicht gedacht.

Normale Familie
Geschäftsführer Joe Parker war ganz erstaunt, dass die Familie Beckham einfach so mir nichts, dir nicht in seinen Laden marschierte. "Sie haben uns nicht einmal gebeten, für sie zu schließen. Ein paar Kunden haben es bemerkt, aber alle sind ruhig geblieben. Ich denke, sie konnten es alle nicht glauben", erzählt er gegenüber der britischen Zeitung The Sun und plauderte auch ein bisschen, für welchen Schmuck sich der 15-Jährige entschied.

"Sie haben den teuersten Ohrstecker ausgesucht - aber Victoria hat ihm gesagt, er soll lieber einen kleineren nehmen, damit es nicht zu protzig aussieht. Brooklyn war cool, aber ich war so nervös, ich dachte: 'Ich darf das nicht vermasseln'", verriet Parker. 56 Euro soll der Spaß gekostet haben. Für eine der reichsten Promifamilien ein Klacks. "Sie waren eine entzückende Familie", schwärmt Joe Parker. Das wissen wir doch schon lange.

Beckham & Söhne: Sportfanatiker beim Hockey

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Einmal Sportfanatiker, immer Sportfanatiker. Auch wenn David Beckham schon längst nicht mehr selbst als Sportler tätig ist, liebt er es, gemeinsam mit seinen Söhnen einen richtigen Männertag im Stadion zu verbringen. Diesmal nahm er Brooklyn, Romeo und Cruz zum Eishockey mit und die Buben haben die Leidenschaft ihres Vaters geerbt. Da wird Gejubelt, Gegrölt und - die Burschen werden ja langsam erwachsen - auch die knapp bekleideten Cheerleader angegafft.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo