Christine Kaufmann

Für ihre Töchter

Christine Kaufmann klagt Curtis-Witwe

Im Erbstreit geht es um 60 Mio. Dollar Hinterlassenschaft der Filmlegende.

Sein Tod ist neun Monate her, der Erbstreit aber brandaktuell. Tony Curtis hinterließ ein Vermögen von 60 Millionen Dollar. Das meiste davon hintermachte er seiner Frau Jill Vandenberg.

"Abscheulich, unwürdig"
Das sorgt für viel Wirbel, denn alle anderen Frauen und auch die Kinder des Filmstars gingen leer aus. Allein die Enkel von Curtis erhielten je 30.000 Euro. Christine Kaufmann, seine zweite Frau, sieht das nicht ein. Gegenüber bild.de sagte Kaufmann: "Das ist abscheulich, unwürdig. Ein Schlag ins Gesicht. Tony muss unter Medikamenteneinfluss gestanden haben. Er hätte seine Kinder niemals bewusst enterbt.“

"Jill wegen Verleumdung verklagen"
Kaufmann plant nun für ihre Töchter Alexandra und Allegra einen Rechtsstreit durchzukämpfen: "Ich werde Jill wegen Verleumdung verklagen. Sie behauptet, meine Töchter hätten sich nie für ihren Vater interessiert! Dabei hat sie ständig versucht, den Kontakt zu verhindern.“

Vereinbarung nach Scheidung
Nachdem sich Christine Kaufmann und Tony Curtis 1968 scheiden ließen, kam es zu einer Übereinkunft: "Wir haben vereinbart, dass ich auf alles verzichte, wenn unsere Kinder später versorgt sind.“ Doch: "Das Versprechen wurde gebrochen. Wir fordern jetzt Akteneinsicht. Wir wollen wissen, in welchem gesundheitlichen Zustand Tony sein Testament geändert hat.“

Diashow: Tony Curtis: Sein Leben in Bildern

Hollywood-Star Tony Curtis ist im Alter von 85 Jahren verstorben.

Tony Curtis und Joanne Dru in "Forbidden" (1953).

1956 mit Burt Lancaster in "Trapez".

1956: Tony und seine erste Frau, Janet Leigh, mit Tochter Kelly Lee.

"French Riviera" (1958) mit Frank Sinatra.

"The Perfect Furlough" (1958) mit Janet Leigh und Linda Cristal.

Als Frau in "Manche mögen's heiß" mit Marilyn Monroe (1959).

Tony Curtis und Christine Kaufmann 1964 in Paris. Im Arm: Tochter Alexandra.

Tony Curtis und Ex-Frau Christine Kaufmann mit ihren Töchtern Alexandra und Allegra in Rom (1966).

Tony Curtis und Claudia Cardinale: "Die nackten Tatsachen" (1966).

Tony und Sohn Nicholas in London (1973).

Tony Curtis und Johnny Hallyday beim Filmfestival in Cannes.

Tony Curtis 1960.

Playboy-Boss Hugh Hefner, Larry King und Tony Curtis (1994).

Der Schauspieler als Pizza-Koch bei Harrod's - er verriet seine Lieblingsrezepte (1996).

Porträtaufnahme aus dem Jahr 1997.

1998 heiratete Curtis unter großem Presserummel die Reitlehrerin Jill Vandenberg. Seine sechste Ehe hielt bis zu seinem Tod.

Cinevegas International Film Festival (2000).

2002 bei einem Boxkampf in Las Vegas.

Tony Curtis malte auch: 2008 präsentierte er seine Bilder bei Harrod's.

2008 erschien auch seine Autobiografie "American Prince A Memoir".

Im April 2010 beim TCM Classic Film Festival.