Cosby: Blackout-Sex und harte Drogen

Neue Vorwürfe

Cosby: Blackout-Sex und harte Drogen

Insiderin Joyce Emmons packt aus: "Bill Cosby setzt Frauen unter Drogen".

Es vergeht kein Tag an dem keine neuen Vorwürfe und Anschuldigungen gegen TV-Star Bill Cosby erhoben werden. Die Luft wird für den 77-Jährigen immer dünner: Bis heute haben sich mehr als 15 Frauen gemeldet, die Cosby sexuellen Missbrauch vorwerfen. Die ersten Anschuldigungen kamen ja bereits 2000 an die Öffentlichkeit.

"Schublade voller Drogen"

Joyce Emmons, eine Ex-Comedy Club Managerin, erhebt neue Anschuldigungen und bringt gruselige Geschichten ans Licht. In Interview erzählt sie "TMZ", dass sie in den späten 70er Jahren öfter mit Bill Cosby unterwegs war - bis eines Tages Schreckliches passierte. Sie habe Bill selbst nie trinken oder Drogen nehmen sehen, trotzdem hatte er eine "Schublade voller Drogen" in seinen Hotelzimmern. Immer wieder hatte er Frauen zu Besuch, viele von ihnen sollen auch freiwillig seine Drogen genommen haben - und viele unfreiwillig.

Blackout-Sex
Eines Tages litt Joyce unter schweren Kopfschmerzen, sofort war Bill Cosby mit einer Tablette zu Hilfe, die ihre Migräne stoppen solle. Sie schluckte die Pille, hatte ein Blackout und erwachte nackt in einem Bett, neben einem Freund von Bill Cosby - Der zuvor bei ihr immer abgeblitzt war.

"Just a Lude" ("Nur ein Schlafmittel")

Sie konfrontierte Bill damals sofort mit dem Vorfall, er lachte und beschwichtige sie, es sei "nur eine Quaalude" gewesen. Tatsächlich handelt sich bei den Quaaludes um ein heftiges Schlafmittel, das als Droge und Rauschmittel missbraucht wird und vor allem in den 70er Jahren in Amerika weit verbreitet war.

Schweigt und spielt
Cosby selbst schweigt und setzt seine Comedy-Tour durch Amerika fort - unbeirrt absolviert er seine 90-Minuten-Shows, für seine Fans bleibt er offenbar der lustige "Dr. Huxtable" ("Bill Cosby-Show"). Nur den Polizeischutz wurde verstärkt.

Diashow: Sexy Stars bei Latin Grammys

Sexy Stars bei Latin Grammys

×