Cristiano Ronaldo: Neuer Look in Corona-Quarantäne

Haare ab

Cristiano Ronaldo: Neuer Look in Corona-Quarantäne

Der portugiesische Superstar nutzte die Corona-Quarantäne für eine neue Frisur.

Der positiv auf das Coronavirus getestete Fußballstar Cristiano Ronaldo muss auf sein Comeback warten. Nachdem der 35-Jährige erneut positiv getestet wurde, wackelt sogar das Giganten-Duell mit Lionel Messi in der Champions League.

"Bis Freitag gab es keine Neuigkeiten zu Cristiano. Wir warten auf das Ergebnis des Tests", sagte Juve-Trainer Andrea Pirlo am Samstag vor der Partie gegen Hellas Verona. Ronaldos Einsatz im Champions-League-Schlager gegen den FC Barcelona mit Lionel Messi am Mittwoch gilt daher als fraglich.

Für einen Einsatz in der Serie A müsste der Portugiese 48 Stunden vor der Partie einen negativen Corona-Test vorlegen. Der 35 Jahre alte Offensivspieler war Mitte Oktober bei der Nationalmannschaft in Portugal positiv auf das Virus getestet worden. Anschließend war er trotz seiner Quarantäne nach Turin zurückgekehrt. Seitdem hatte er je eine Partie in der Serie A und in der Champions League verpasst.

Die Zeit in der Quarantäne in seinem Luxus-Haus in Turin nutzte Ronaldo nun für eine neue Frisur. Auf Instagram zeigt sich Ronaldo kahl rasiert mit einer fast vollständigen Glatze.