Halle Berry

Doppelt hält besser

Darum reichte Halle Scheidung 2x ein

Am Montag beantragte Halle Berry die Scheidung. Am Mittwoch WIEDER.

Olivier Martinez beteuert Freunden gegenüber zwar, dass er sich auf keinen Fall auf einen Sorgerechtsstreit mit Noch-Ehefrau Halle Berry einlassen will. Doch die Zeichen stehen auf Krieg. Ein Indiz dafür: Am Montag reichte Halle die Scheidung ein. Allerdings unter falschem Namen: Sie nannte sich selbst Hal Maria, ihren Mann Oliver Martin und beantragte das Sorgerecht für Sohn Mac Martin.

Doppelt hält besser
Einen Tag später zog Olivier nach und beantragte seinerseits die Scheidung - unter richtigem Namen. Damit sah sich die Aktrice wohl wieder unter Zugzwang und reichte ihrerseits noch einmal die Scheidung ein, diesmal mit echten Namen. Der Grund: Sie möchte als Antragstellerin gelten.

Das ist in Hollywood keine nebensächliche Formalität, denn es geht um die Frage, wer wen verlassen hat. Falls es keine Einigung gibt und die Angelegenheit vor Gericht landet, hat derjenige, der den Antrag zuerst eingebracht hat, einen Vorteil.

Halle Berry (49) beantragte das gemeinsame Sorgerecht für Sohn Maceo (2). Das entspricht auch den Wünschen von Olivier Martinez (49). Dennoch gibt es jede Menge Punkte die geklärt werden müssen. Und das könnte schwierig werden. Beide sind für ihre hitzigen Temperamente bekannt. Ein Insider über Halle: "Wenn sie ihren Willen nicht bekommt, dreht sie völlig durch."

Diashow: Halle Berry & Olivier Martinez: Beste Bilder