Mick Jagger

Skandal-Bio enthüllt

Jagger: Sex mit Jolie & Bruni

4.000 Frauen in 50 Jahren. Skandal-Biografie enthüllt Mick Jaggers Affären.

Am Donnerstag (12. Juli) feiern die Rolling Stones ihr 50. Jubiläum – schon jetzt schockt eine neue Jagger-Bio. In Mick: The Wild Life and Mad Genius of Jagger skizziert Autor Christopher Andersen die Sexsucht der Ober-Lippe. 4.000 Frauen sollen durch Jagger ihre Satisfaction erlebt haben – darunter auch Angelina Jolie. Nachdem sie 1997 im Video zum Stones-Hit Any­body Seen My Baby? für Jagger strippte, wurde nach Drehschluss der Stones-Klassiker Let’s Spend the Night Together – für ein einziges Mal – wahr.

Und Jagger wollte mehr: Er flehte sie auf ihrem Anrufbeantworter weinend an. Jolie machte sich daraus einen Scherz, erzählte ihrer Mum Marcheline Bertrand sogar, dass Jagger sie heiraten wolle.

Bruni gegen Hall. Skurril das Liebesdreieck von Jagger mit Jerry Hall und Carla Bruni. Gleich nach der Geburt von Tochter Georgia May 1992 flüchtete er nach Phuket – in Brunis Arme. Hall schrieb ihm: „Es tut mir leid, dass ich eifersüchtig war. Es macht mir nichts aus, wenn du andere Mädchen f…!“

Diashow: Mick Jagger und B.B King rockten Weißes Haus