Rätsel um Tod von Juice Wrld gelöst

Enthüllt

Rätsel um Tod von Juice Wrld gelöst

Erst nach zahlreichen Untersuchungen konnte jetzt die Todesursache gefunden werden.

Rapper Juice Wrld  starb am 8. Dezember nach einem Krampfanfall am Flughafen seiner Heimatstadt Chicago. Bisher war nicht klar, woran der Rapper gestorben ist. Erst jetzt haben Gerichtsmediziner das Rätsel lösen könne. Er starb an einer Überdosis Opioiden.

Eine Autopsie, die kurz nach dem Tod des Rappers vorgenommen wurde, hatte noch kein eindeutiges Ergebnis gebracht. Erst weitergehende Untersuchungen brachten jetzt Licht ins Dunkel: Der 21-Jährige hat seinen Tod durch die versehentliche Einnahme von Schmerzmitteln selbst verursacht, teilt die Gerichtsmedizin in Chicago mit.

Angst vor Polizei

Laut TMZ hat Jarad Higgins, wie Juice Wrld mit richtigem Namen hieß, die Überdosis kurz nach seiner Landung in Chicago selbst geschluckt. Er hatte wohl Angst vor der Durchsuchung seines Privatfliegers durch die Behörden. Die Polizei hatte an Bord des Fliegers 31 Kilo Marihuana, drei Waffen und verschreibungspflichtige Medikamente gefunden.

Nach dem Zusammenbruch des Rappers versuchte ein FBI-Agent noch, Juice Wrld mit zwei Dosen des Notfallmedikaments Narcan zu retten, aber jede Hilfe kam zu spät.