Kim: Wer zahlt 30 Mio. für ihr Sextape?

Kardashian-Porno

Kim: Wer zahlt 30 Mio. für ihr Sextape?

Angeblich soll das lukrative Video für immer verschwinden.

Seit ihrer Hochzeit mit Basketballprofi Kris Humphries ist Kim Kardashian populär wie nie. Davon profitiert, zu ihrem Leidwesen, auch der Absatz ihres 2007 gedrehten Sexvideos (das sie mit ihrem damaligen Freund Ray J zeigt).

Vergangenheit bereinigen?
Das dürfte Kim zunehmend missfallen, denn es heißt, sie wolle das brisante Material samt allen Rechten erwerben - für 30 Millionen Dollar! Das Video soll für immer in der Versenkung verschwinden. Damit ihre schmutzige Vergangenheit ausgelöscht werde.

Respekt vor Kim
Derzeit hält die Porno-Produktionsfirma Vivid-Entertainment alle Rechte. Der Chef, Steve Hirsch erklärte gegenüber tmz.com: "Basierend auf den Langzeitwert sind 30 Millionen Dollar ein äußerst gutes Angebot für weitere Gespräche über die Rechte." Hirsch betont, er habe viel Respekt vor Kim, sie habe seine Nummer und könne ihn jederzeit anrufen.

Diashow: Kim Kardashian präsentiert ihren Verlobungsring

Kim Kardashian präsentiert ihren Verlobungsring

×