Kunis+Kutcher

Kindererziehung

Kunis: So will sie ihre Kinder groß ziehen

Mila Kunis verrät, was ihr bei der Kindererziehung wichtig ist.

Derzeit ist Mila Kunis mit ihrem zweiten Kind von Ehemann Ashton Kutcher schwanger. Nun hat sie in einer Radioshow darüber gesprochen, wie die beiden ihre Kinder erziehen. Auch mit Baby Nummer zwei kann man wahrscheinlich lange auf eine Nanny oder die übliche Hollywood-Verhätschelung bei ihren Kindern warten.

Klarer Erziehungsplan

Schon vor ihrem ersten Kind haben Kunis und Kutcher vereinbart, wie sie ihre zukünftigen Kinder erziehen wollen. Am wichtigsten ist ihnen, dass sie „keine Arschlöcher“ werden, nur weil sie von ihren Eltern alles bekommen haben. Dadurch dass sowohl Kunis, als auch Kutcher eher in einfacheren Verhältnissen aufwuchsen, wollen sie auch, dass ihre Kinder es zu schätzen wissen, dass es ihnen gut geht.

Wer hat hat das Geld?

Auch wenn das Paar zusammen einen Wert von circa 170 Millionen Dollar haben, wollen, dass ihre Kinder nicht verzogen werden. Sie sagt, dass es gut ist, dass ihre Kinder nie erfahren müssen, wie es ist „Ketchup-Suppe zum Abendbrot“ zu essen. Dennoch werden sie manche Dinge einfach für selbstverständlich ansehen. Aber um diesem Dilemma aus dem Weg zu gehen, wollen die beiden ihren Kindern so früh wie möglich beibringen: „[…] Mama und Papa haben vielleicht Geld, aber du bist arm“. Ob das hilft?