Leo DiCaprio: Millionär sucht Traumfrau

Cannes-Star

Leo DiCaprio: Millionär sucht Traumfrau

Leo DiCaprio ist heiß begehrt, aber die Frau fürs Leben lässt auf sich warten.

Er ist jung, schön, schwerreich, kriegt fast jede Frau rum – nur nicht die eine, für die sein Herz schlägt: Als New Yorker Selfmade-Millionär und Party-Draufgänger Jay Gatsby feiert Leonardo DiCaprio (38) dieser Tage sein Kino-Comeback – und eröffnet mit der opulenten Literaturverfilmung Der große Gatsby (nach F. Scott Fitzgerald) auch gleich die Filmfestspiele in Cannes. Leo hat sich als Erster von Dutzenden Stars wie Christoph Waltz und Emma Watson (s. rechts) an der Côte d’Azur angesagt. Anzunehmen, dass der Amerikaner dort ganz wie Gatsby ordentlich die Korken knallen lässt.

Partys, Sex & Drogen
Eigentlich sei er aber "ganz anders“ als der Held seines 1920er-Jahre-Streifens, wird DiCaprio dieser Tage nicht müde zu betonen. Grund für die öffentliche Selbstverteidigung, die sich wohl vor allem auf Gatsbys ausschweifende Party-, Sex- und Alkoholexzesse bezieht: Ein paar offensichtliche Parallelen zur Filmfigur drängen sich eben doch auf. Immerhin ist nicht nur Gatsby, sondern auch Leo zigfacher Millionär, beide sind begehrt, umgeben sich gern mit schönen Frauen. Und beide kommen am Ende doch nie heraus aus dem ewigen Junggesellen-Dasein.

Karriere als Beziehungskiller
Warum Letzteres so ist, erklärte Leo, der in der Vergangenheit bevorzugt Topmodels wie Gisele Bündchen, Bar Refaeli und Erin Heatherton vernaschte, jetzt selbst. "Sechs Monate am Set oder in Marokko oder irgendwo in der Welt, das ist nicht gerade das Beste für eine Beziehung“, so der Schauspieler im Interview mit dem Esquire-Magazin. Nächstes Problem: Es klopften ständig die falschen Damen an seine Tür. Auf jene, die sich durch ihn ein Ticket in die Glamourwelt erhoffen, stehe er nämlich ganz und gar nicht, wie DiCaprio in TV Movie verriet: "Ich weiß, dass es diese Frauen gibt. Aber das sind nicht die, die ich erobern möchte.“ Viel mehr hätten es ihm bodenständige Damen angetan, die sich einfach für Leo interessierten – und nicht für seinen Kontostand: "Frauen wollen nicht mit Geschenken überhäuft werden, sondern sich beim anderen wohlfühlen. Mir geht es genauso.“

Beziehungskiller hin oder her, einen Gang zurückschalten will Leo karrieretechnisch auch in Zukunft nicht: "Wenn man seinen Durchbruch schafft, ist das, als würde man im Lotto gewinnen. Ich hatte stets das Gefühl: O. k., ich hatte verdammtes Glück. Wenn ich nicht alles gebe, dann würde ich mir diese unglaubliche Chance durch die Lappen gehen lassen. Und das hat mich angetrieben.“

Weltretter
Zwar hat sich Leo, der zuletzt für drei Filme hintereinander vor der Kamera stand, selbst eine kleine Drehauszeit angeordnet. Doch auf der faulen Haut liegen wird der Frauenschwarm da wohl nur selten. Schließlich hat er ja noch einen zweiten Job, den als (Um-)Weltretter. Gerade erst sammelte er bei einer Gemälde-Versteigerung Millionen für seine eigene Charity-Stiftung: "Ich hatte so viel Glück in meinem Leben. Ich will etwas zurückgeben!“ Wir drücken die Daumen, dass es bei so viel gutem Karma irgendwann doch noch auch mit der Traumfrau klappt. Leo selbst nimmt seinen aktuellen Liebesstatus (offiziell) gelassen: "Ich nehme es, wie es kommt. Ich lebe Tag für Tag.“

Noch mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY!

     

Diashow: Leonardo DiCaprio: Steht er jetzt auf ältere Frauen?

Leonardo DiCaprio: Steht er jetzt auf ältere Frauen?

×