Jackson: Wollte er seinen Bruder töten?

Bodyguard packt aus

Jackson: Wollte er seinen Bruder töten?

Im Vollrausch wollte Kind of Pop seinen Bruder Randy erschießen lassen.

Jahrelang sorgte Bodyguard Matt Fides für Michael Jacksons Sicherheit. Jetzt packt der Personenschützer aus: Geht es nach Fides, trachtete der King of Pop seinem jüngeren Bruder Randy nach dem Leben - er soll seinen Leibwächtern befohlen haben, ihn zu erschießen.

Paranoid
Matt verriet im Interview mit der britischen Sun: "Michael lag seit Jahren im Klinsch mit seinen Brüdern. Sie versuchten verzweifelt, ihn für einen Vertrag im Wert von 500 Millionen Dollar für eine Reunion der Jackson Five zu überreden." Eine Zeit lang soll die Musik-Ikone regelrecht paranoid gewesen sein und sich von einer Truppe der Nation of Islam-Bodyguards beschützen haben lassen.

Als Randy veruschte, sich an den Leibwächtern vorbeizudrängen, kam es zum Eklat. "Michael befahl, ihn zu erschießen. Er stand total neben sich und war auf Drogen. Randy war zum Glück OK," so der redefreudige Security. Jackos Bruder hat zu den Behauptungen noch nicht Stellung genommen...

Diashow: Jackson-Kids setzten Michael Denkmal FOTOS

Jackson-Kids setzten Michael Denkmal FOTOS

×