Miley Cyrus: "Zeit im Spital war Alptraum"

Auf dem Weg der Besserung

Miley Cyrus: "Zeit im Spital war Alptraum"

Die 21-jährige Sängerin hat im Krankenhaus aus Langeweile geweint.

US-Sängerin Miley Cyrus (21) hat ihren Krankenhausaufenthalt wegen einer allergischen Reaktion als "Alptraum" beschrieben. "Es war so beängstigend. Ich hatte mich selbst vergiftet mit etwas, von dem ich gar nicht wusste, dass ich hochgradig allergisch dagegen bin", sagte sie am Montag (Ortszeit) in einem Radiointerview.

Medikament war schuld
Miley Cyrus war vor zwei Wochen in ein Spital gekommen und hatte daraufhin alle noch ausstehenden US-Konzerte ihrer "Bangerz"-Tour verschieben müssen. Ursache war ein Medikament, dass sie gegen Grippe-Symptome nahm. Nach einer Nacht habe sie das Krankenhaus verlassen können, nur um am nächsten Morgen erneut allergische Reaktionen zu haben, so die 21-Jährige. "Es war zum Verrücktwerden. Ich bat die Ärzte: 'Lasst mich zu meinem Konzert!' Aber es war überhaupt nicht möglich."

Die Tage im Krankenhausbett seien schlimm gewesen, sagte Cyrus: "Ich habe geweint, weil ich so gelangweilt war." Alle zwei Stunden sei eine Schwester gekommen und habe ihr eine Spritze gegeben. Mittlerweile sei sie wieder zu Hause und erhole sich: "Es ist alles wieder gut."

Diashow: Miley Cyrus zeigt uns wieder ihren halbnackten Po

Miley Cyrus zeigt uns wieder ihren halbnackten Po

×