Natalie Portman: Zu Tränen gerührt

Oscars 2011

Natalie Portman: Zu Tränen gerührt

Alle Fotos, alle Storys: Portmans Glück, Cruz' Megabusen, Leos Fauxpas.

Leider, heuer waren die Oscars langweilig wie noch nie. Das ansehnliche Moderatoren-Duo Anne Hathaway und James Franco sollten dem wichtigsten Filmpreis Hollywood auffrischen, versagte aber. Denn gegen den Humor vergangener Moderatoren - allen voran Comedian Steve Martin - hatten die beiden einfach keine Chance.

Diashow: Glamour & Diven: Die Stars der Oscar-Nacht

Glamour & Diven: Die Stars der Oscar-Nacht

×

    Natalie im Glück
    In den Hauptkategorien gab es keine Überraschungen. Der beste Film heißt King's Speech, als bester männlicher Hauptdarsteller wurde Colin Firth - der absolute Favorit - geehrt. Für seine Leistung in King's Speech. Beste Hauptdarstellerin wurde - ebenfalls erwartungsgemäß - Natalie Portman für Black Swan. Immerhin darf die 29-jährige Aktrice sich damit als glücklichste Frau Hollywoods bezeichnen. Nicht nur ihre Karriere ist am Höhepunkt, auch privat könnte es für Natalie nicht besser laufen. Sie ging hochschwanger über den Red Carpet. An ihrer Seite Benjamin Millepied, der Vater des ungeborenen Kindes. Er ist der Choreograph aus Black Swan. Dieser Film hat ihr Leben also wirklich verändert!

    Klar, dass bei Natalies Dankesrede die Tränen flossen. "Das ist verrückt", sagte sie mit feuchten Augen und wischte mit ihrem Finger über die Wange.

    Penelopes Busen
    Ein weiteres (Baby-)Highlight der Oscar-Nacht war Penelope Cruz. Nur wenige Wochen nach der Geburt zeigte sie sich strahlend schön und auffallend schlank bei den Oscars. Ein echter Hingucker: Penelopes üppiges Mama-Dekolleté. Sie war dieses Mal nur als Begleiterin dabei. Ehemann Javier Bardem war als bester Hauptdarsteller nominiert, ging aber leer aus.

    Hudsons Quetsch-Dekolleté
    Auch Jennifer Hudson zeigte ihre Brüste. So hinreißend war der Anblick jedoch nicht. Sie quetschte ihre Oberweite mit Klebeband fest. Leider wirkte dass in ihrem rot-orange Dress ein wenig seltsam und obendrein schief...

    Leo voll daneben
    Für reichlich Gesprächsstoff sorgte Melissa Leo, die einen Oscar als beste Nebendarstellerin erhielt. Erst kam sie in viel zu großen Pumps über den roten Teppich, dann sagte sie während ihrer Dankesrede das ganz böse F-Wort: "Als ich vor zwei Jahren sah, wie Cate (Blanchett) das vor zwei Jahren machte, wirkte es so f****** einfach." Dann fügte sie hinzu, dass viele Leute auf diese Bühne kämen, und Jesus für diesen Preis danken. "Ich will nur, dass ihr wisst, niemand hatte mit diesem Award weniger zu tun als Jesus", so Leo. Das wird den Amerikaner auch nicht gefallen...

    Bevor sie den Oscar (mit einem Kniefall) entgegen nahm, wechselte Melissa übrigens ihre Schuhe. Auf der Bühne trug sie bequeme Ballerinas.

    Cates Rücken
    Gar nicht gut fiel auch das tiefe Rückendekolleté von Cate Blanchett auf. Was da an Haut gequetscht wurde...

    Diashow: Academy Awards Oscar 2011 - Die Gewinner

    Academy Awards Oscar 2011 - Die Gewinner

    ×