Karrierehoch und Privatglück

Anne Hathaway

Karrierehoch und Privatglück

Am Sonntag präsentiert die schöne Hathaway die "Oscars". 

Als rehäugige Jungadelige in Plötzlich Prinzessin spielte sich Anne Hathaway ins Herz des Kinopublikums, als Puffer einer Modefurie in Der Teufel trägt Prada (Donnerstag, VOX, 20.15 Uhr) wurde sie zur Kultfigur. Und jetzt, mit erst 28 Jahren, steht sie als Präsentatorin der Oscars am Sonntag im globalen Rampenlicht – und am Zenit ihrer Karriere.

In ihrem jüngsten Streifen Love and Other Drugs vollendete sie dazu mit freizügigen Bettszenen die Transformation vom Teeniestar zur Sexikone. "Nacktszenen sind nervenzerfetzend", gab sie zu, verriet, dass sie zur psychologischen Stärkung die Arbeit von Oscar-Star Penélope Cruz studiert hatte: "Das verlieh mir die Perspektive, dass viele Stars Sexszenen filmten – und ihr Ansehen behielten."

Karrierehoch
Heuer starten gleich drei Kinofilme mit Hathaway, im Batman-Epos The Dark Knight Rises (2012) angelte sie sich die Rolle der Catwoman. Nach Testaufnahmen gab es nichts als Begeisterung: "Sie sieht fantastisch aus in dem Kostüm", schwärmten die Produzenten. In Kürze könnte Hathaway zudem in der Musical-Verfilmung Rock of Ages trällern. Die Co-Stars: Tom Cruise und Russell Brand.

Kinderwunsch
Nach dem romantischen Debakel mit Italo-Hochstapler Raffaello Follieri setzt sie in ihrem Privatleben nun auf Stabilität: Seit 2008 ist sie mit Schauspieler Adam Shulman (29) zusammen. Zuletzt hieß es, sie wolle mit ihm in ihrem Geburtsbezirk Brooklyn zusammenziehen. Bereits blickt sie in die Zukunft: "Ich will gerne Mutter werden – das Familienglück zählt zu meinen großen Lebenszielen."