'Rolling Stones'-Ronnie Wood: Krebs kam zurück

Im Lockdown

'Rolling Stones'-Ronnie Wood: Krebs kam zurück

Ronnie Wood, Gitarrist der 'Rolling Stones' hat zum zweiten Mal Krebs bekommen. 

Ronnie Wood, 73-jähriger Gitarrist der  legendären Rolling Stones  hat vor vier Jahren Lungenkrebs diagnostiziert bekommen. Damals musste er sich operieren lassen, galt als genesen. Doch im Lockdown kam eine erneute Schock-Diagnose, wieder wurde bei Wood Krebs festgestellt.

'Rolling Stones'-Ronnie Wood: Krebs kam zurück

Der Sun gegenüber schilderte der Brite die genauen Umstände: "Ich hatte jetzt zwei verschiedene Arten von Krebs. 2017 Lungenkrebs und vor kurzem hatte ich einen kleinzelligen Krebs, den ich im letzten Lockdown bekämpft habe." Wo genau die Erkrankung sich bei ihm befand ist nicht klar.

Malerei hilft Wood

Wood habe eine eigene Art gefunden mit Krankheit und Diagnose umzugehen: Er male seither sehr gerne; am liebsten seine Ehefrau Sally (43) oder die Zwillinge Alice Rose und Gracie Jane (4).  "Ich würde die ganze Zeit malen, wenn ich könnte, aber es ist erstaunlich, bei ihnen zu sein und sie einfach zu beobachten."

© Getty Images
'Rolling Stones'-Ronnie Wood: Krebs kam zurück

'Rolling Stones'-Ronnie Wood: Krebs kam zurück 

× 'Rolling Stones'-Ronnie Wood: Krebs kam zurück

Früher war Wood wild

Dass er gut auf die Behandlung anspreche, führt Wood auf seinen Lebensstil zurück. Er sei nach vielen Jahren Drogensucht seit 2010 clean und trinke auch nicht mehr. 2017 hörte er dann auch auf zu rauchen.