Ruby Rubacuori

Rauswurf

Ruby aus Mailänder Diskothek verjagt

Das 18-jährige Berlusconi-Girl glaubt an ein PR-Manöver der Lokalbesitzer.

Das wegen seiner Beziehung zum italienischen Premier Silvio Berlusconi bekannte Callgirl Ruby ist in der Nacht auf Sonntag aus einer bekannten Mailänder Diskothek verjagt worden. Die 18-Jährige berichtete, sie sei von der VIP-Disko "Hollywood" eingeladen worden, um an einem Abend teilzunehmen.

"Viele Fotografen warteten auf mich vor der Diskothek. Doch die Besitzer haben von Anfang an Probleme gemacht. Sie wollten meinen Manager und einen Freund nicht das Lokal betreten lassen. Als ich dann in der Disco war, hat man mich gebeten, das Lokal zu verlassen", berichtete die wegen ihrer Teilnahme am Opernball bekannte Ruby.

Die junge Frau, die eigentlich Karima El Mahroug heißt, wittert ein PR-Manöver: "Die Diskothek hat mich genutzt, um sich billig Werbung zu machen."

In den vergangenen Wochen war Ruby bei Disco-Auftritten oft ausgepfiffen worden. Um die junge Marokkanerin dreht sich der Prozess wegen Sex mit einer minderjährigen Prostituierten und Amtsmissbrauchs, der am vergangenen Mittwoch gegen Premier Berlusconi begonnen hat.